The Spirit of Berlin: Hotel ‘The Circus’ in Berlin-Mitte

Auf meiner Suche nach den 10 coolsten und interessantesten Hotels in Berlin hat es mich diesmal nach Mitte verschlagen, ins Hotel ‘The Circus’.

Das Hotel ist sehr speziell, und definitiv nicht für jeden geeignet. Ich würde es nicht uneingeschränkt empfehlen, will es aber trotzdem hier vorstellen, da es schon irgendwie besonders ist. Und vor allem: VERY Berlin!

Das von aussen eher unscheinbare Haus liegt sehr zentral im wirklichen hippen Teil von Berlin-Mitte, am Rosenthaler Platz. Gegenüber befindet sich ein sehr viel auffälligeres Hostel gleichen Namens, welches von denselben Betreibern geführt wird.

Diese überaus zentrale Lage ist auch gleich das erste Problem: die Strasse ist sehr stark befahren und laut, ausserdem schieben sich Tag und Nacht Massen von erlebnishungrigen Touristen durch die ganze Gegend, die von bösen Zungen auch gerne mal als ‘Ballermann Berlins’ bezeichnet wird.

Gut schlafen kann man da also eher nicht. Es gibt zwar auch einige Zimmer, die zum Innenhof liegen, allerdings stehen dort Tische und Stühle, und die dort in normaler Lautstärke geführte Unterhaltungen sind im Zimmer sehr gut hörbar,

Nächstes Problem: die Betreiber rühmen sich damit, alle nicht aus der Gastronomie zu stammen, und auch ihre Mitabeiter nicht nach Qualifikation auszuwählen, sondern danach, ob sie irgendwie von ihrer Art her gut zum Hotel und dem Rest des Teams passen. Zwar ist im hauseigenen ‘Circus’-Magazin davon die Rede, dass man einen ‘radikalen Serviceanspruch’ hat, aber wie ich am eigenen Leib erfahren habe, ist es damit im Ernstfall dann doch nicht so weit her. Entweder, weil andere Angelegenheiten wichtiger sind, oder weil komplette Hilflosigkeit ausbricht. Ich will das gar nicht weiter ausführen, aber man merkt es einfach, wenn die Angestellten zwar sehr bemüht und durchaus freundlich sind, aber doch eben nur mehr oder weniger gründlich angelernt.

Das Hotel will nicht einfach nur ein Hotel sein, sondern der Gast soll sich fühlen wie zu Besuch bei guten Freunden, die sich in Berlin auskennen und ihm das Berlin jenseits der normalen Touristenattraktionen zeigen – das authentische Berlin, wie sie es selber kennen und lieben.

Bei allem Ärger über die dort erlebte Unprofessionalität: auch bevor ich über die Hotelphilosophie gelesen hatte, hatte ich den Eindruck, dass dieses Hotel wirklich das reflektiert, was Berlin, und vor allem das hippe Berlin ausmacht. Das in Worte zu fassen finde ich unglaublich schwierig. Ich versuche schon seit Tagen, diesen Artikel zu schreiben und kriege es nicht hin, weil sich dieser ‘Spirit of Berlin’ nicht wirklich verbal einfangen lässt.

Ich war Anfang April im Hotel 25hours. Die versuchen dort auch, mit ihrer Einrichtung das coole, hippe Berlin darzustellen, aber so attraktiv das Ergebnis auch ist – letztendlich ist es eine Inszenierung. Ich lebe ja seit über 30 Jahren in Berlin, Ich weiss, wie das ‘echte’ Berlin sich anfühlt, und im ‘The Circus’ habe ich es gespürt. Gerade wegen der unprofessionellen Mitarbeiter. Wegen dem nachhaltigen veganen Duschgel im Bad. Wegen der 60er Jahre-DDR-Küchenlampe, die in meinem Zimmer hing. Oder vielleicht auch wegen ganz anderer Sachen, die ich nur unbewusst wahrgenommen habe.

Wenn dich es dich irgendwie anspricht und reizt, dieses ‘echte’ Berlin kennenzulernen, dann probier dieses Hotel einfach mal aus. Es gibt Zimmer, Junior-Suiten und Apartments, alle sehr bunt und sehr verschieden eingerichtet, super-sauber, die Betten sind bequem. Die Fotos sind aus dem Apartment Nr.2, in dem ich übernachtet habe.

 

 

Wenn du professionellen Service oder ruhige Nächte willst, nimm lieber ein anderes Hotel. Für Geschäftreisende ist das ‘The Circus’ auch nichts, denn da brauchst du Zeit und Geduld, und solltest lieber keine dringenden Termine haben.

Für 12 Euro gibt es einen Frühstücks-Deal, wo man ein Gericht von einer kleinen Karte und ein Getränk wählen kann. Fand ich persönlich überhaupt nicht gut, es gibt in der Gegend jede Menge bessere Frühstücksmöglichkeiten. Das Restaurant hat aber eine schöne Atmosphäre und ist gleichzeitig auch die Lobby. Neben dem besagten Frühstück, was es den ganzen Tag gibt, bekommt man auch andere Gerichte. Im Innenhof gibt es zusätzlich die Möglichkeit, draussen zu essen.

Fazit: sehr zwiespältig, nur eingeschränkt zu empfehlen und definitiv Geschmackssache. Ich habe auf Tripadvisor nur 2 Sterne vergeben, es gibt aber ansonsten auf den einschlägigen Portalen fast nur positive Stimmen in grosser Zahl, und das hat sicher seine berechtigten Gründe.

 

Dieses Hotel sowie über 1500 weitere Unterkünfte in Berlin kannst du direkt über diesen Link bei Booking.com buchen.