Hoher Wohlfühlfaktor: Ibis Wien Hauptbahnhof

Nach etlichen Jahren hat es mich im März endlich mal wieder ins wunderschöne Wien verschlagen. Anlass: ‘Hostelmax’ Max Poodt hatte dort eine Reiseblogger-WG organisiert, an der ich teilgenommen habe.

Normalerweise laufen diese WG’s ja so ab, dass er ein Ferienhaus mietet, in dem die Blogger dann für ein paar Tage zusammen wohnen. Aber diesmal war es ein bisschen anders: Max konnte das noch fast brandneue Ibis Wien Hauptbahnhof überzeugen, Gastgeber für die erste Wiener Reiseblogger-WG zu sein. Und das bedeutete, dass Max plus 5 Reiseblogger zu zwei Gratis-Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet eingeladen wurden. Dieser Artikel enthält also WERBUNG – ihr habt es bestimmt bereits geahnt.

Ich muss zugeben, ich bin eigentlich nicht so der WG-Typ. Der Gedanke, mit wildfremden Menschen in einem Haus zusammenzuwohnen, und möglicherweise auch noch das Badezimmer zu teilen ist für mich erstmal nicht so prickelnd. Aber eine Reiseblogger-WG im Hotel und dann auch noch in Wien – da war ich sofort dabei, und habe glücklicherweise auch einen Platz ergattern können. Übrigens: in den Ferienhäusern, die Max für die WG’s mietet hat jeder sein eigenes Bad, wie ich mittlerweile herausgefunden habe. Aber das nur nebenbei – schnell zurück zum Thema: Wien. Ibis. Hauptbahnhof.

 

Eins sehr herzliches Willkommen im Ibis Wien Hauptbahnhof

Wie der Name schon vermuten lässt, befindet sich das Hotel direkt am neuen Wiener Hauptbahnhof, und hat somit eine wirklich fantastische Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt.

Wenn man aus dem Bahnhof mit seinen Unmengen von Shops und Restaurants heraustritt muss man nur eine Strasse überqueren, und steht dann direkt vorm Hotel.

Das Ibis Wien Hauptbahnhof wurde im Frühsommer 2017 eröffnet, und ist supermodern und sehr ansprechend gestaltet. In der Lobby gibt es neben einer Bar und der Rezeption jede Menge bunte gemütliche Sitzgelegenheiten, die vom Stil her an ein hippes Hostel erinnern. Mein erster Eindruck war mehr als positiv, und nach dem schnellen Check-in bei den freundlichen Rezeptionsmitarbeitern war ich äusserst gespannt, wie denn wohl die Zimmer aussehen würden.

 

Moderner Wohlfühlkomfort zum erschwinglichen Preis

Mit dem Fahrstuhl ging es in den 8.Stock. Das Ibis Wien Hauptbahnhof hat insgesamt 311 Zimmer, die sich auf 9 Etagen verteilen. 10 dieser Zimmer sind übrigens für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sehr positiv: obwohl es ein grosses Hotel ist, musste ich zu keiner Tageszeit lange auf den Fahrstuhl warten. In anderen Hotels kann das zu Stoßzeiten ganz anders aussehen, und da gibt’s für dieses Ibis schon mal Sonderpunkte.

 

 

Marsch über den langen Flur, und dann endlich in meinem Zimmer: auch sehr ansprechend eingerichtet und relativ gross. Es gab einen Schreibtisch, einen Fernseher und ein grosses Doppelbett, was sich als sehr bequem herausgestellt hat. Schränke gibt es im Zimmer nicht, sondern nur eine Art Garderobe, wo man auch seinen Koffer reinschieben konnte. Fand ich völlig ausreichend, einen Schrank brauche ich eigentlich sowieso nie, wenn ich nur wenige Tage in einem Hotel übernachte.

 

 

Besonders toll fand ich das Bad: Hotelbäder sind ja häufig winzig klein, vor allem auch die Dusche. Hier war das ganz anders. Das Bad war zwar auch nicht riesig, hatte aber eine diagonal eingebaute Eckdusche, die ein echtes Raumwunder war – sehr clever! Leider lässt sich das auf dem Foto nicht so wirklich gut erkennen…..Badezimmerfotografie ist nach wie vor eine echte Herausforderung für mich, aber ihr könnt’s mir wirklich glauben.

 

 

Wie ich ja schon schrieb: das Hotel ist neu, der Hauptbahnhof ist auch noch relativ neu, und drumherum entsteht gerade ein ebenfalls völlig neuer sehr moderner Bezirk mit jeder Menge Hochhausarchitektur. Das Ganze ist noch lange nicht fertig, und das heisst natürlich, dass es noch jede Menge Baustellen gibt, wie der Blick aus meinem Zimmerfenster zeigt. Lärmbelästigung gab es allerdings dadurch nicht, deshalb hat mich das überhaupt nicht gestört.

 

 

Und ‘alte’ Sehenswürdigkeiten sind auch nicht weit – das Schloss Belvedere zum Beispiel ist nur 800 Meter entfernt und bequem zu Fuss zu erreichen.

 

Skulptur Wien Unteres Belvedere

 

Frühstück and more im Ibis

Wie in Ibis-Hotels generell üblich, gibt es auch hier jeden Morgen ein grosses Frühstücksbuffet, wo man eigentlich alles vorfindet, was man so braucht. Kleine Besonderheit: es gibt sogar ein Waffeleisen, mit dem man selber frische Waffeln backen kann. Das hat nicht jedes Hotel und dementsprechend begeistert wird dieses Angebot von den Gästen angenommen – sprich: da muss man ein bisschen Schlange stehen, was aber auch alle Interessenten ohne Murren und Knurren tun. Restaurant für andere Mahlzeiten gibt es keins, allerdings bekommt man rund um die Uhr Paninis und am Abend gab es an der Rezeption auch wieder einen Teller mit wunderbaren Waffeln….die wissen da schon, womit sie ihre Gäste glücklich machen können.

 

Mein Fazit:

Ich fand’s klasse und habe rein gar nichts auszusetzen. Mit einem Übernachtungspreis ab 69 Euro bietet das Ibis Wien Hauptbahnhof ein wirklich hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und jede Menge Komfort.

Und ich oute mich jetzt mal: ich war immer schon ein Fan von Ibis-Hotels und habe oft dort übernachtet, weil man da sicher sein konnte, dass einem immer eine solide Leistung zum günstigen Preis geboten wurde. Mittlerweile sind Ibis-Hotels aber noch besser geworden. Seit einigen Jahren entstehen ja mehr und mehr Hotelketten, die ansprechendes modernes Design für kleines Geld bieten, aber Ibis hat das nicht verschlafen, sondern auch mit neuem Design auf die Konkurrenz reagiert. Das Ibis Wien Hauptbahnhof ist ein sehr schönes Beispiel für den neuen Ibis – Look.

Von mir Daumen hoch und eine klare Empfehlung.

 

Ibis Wien Hauptbahnhof

Canettistrasse 8

1100 Wien, Österreich

Tel: (+43)1/90926620

Fax: (+43)1/90926624200

E-Mail: h8564@accor.com

Check-In: 15 Uhr            Check-Out: 12 Uhr

Nächster Flughafen: Vienna Airport (20km / 12,43 mi)

Bahnhof/ U-Bahnhof: Hauptbahnhof (o,3 km / 0,19 mi)

Parkplatz: öffentliches Parkhaus in der Karl-Popper-Strasse (kostenpflichtig)

Kostenloses Services:

  • WLAN
  • .Klimaanlage
  • Sweet Bed
  • 100% Nichtraucherhotel
  • Barrierearme Ausstattung
  • Online Check-in