Meerblick in Travemünde – Hotel Strandschlösschen

Du suchst ein Hotel mit Meerblick in Travemünde und magst lieber kleine, feine Boutique-Hotels als grosse Resorts? Dann ist das ‘Strandschlösschen’ möglicherweise genau die richtige Wahl. Das Hotel hat 31 Zimmer, liegt direkt an der Strandpromenade und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Ostsee.

 

Ostsee mit Strand und Promenade in Travemünde
Meerblick vom Balkon

 

Travemünde: Eldorado für Meerblick-Fans

 

OK, Eldorado klingt jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben, aber Travemünde ist ein relativ kleiner Ort, und dafür gibt es eine beachtliche Anzahl von Hotels verschiedener Preisklassen mit wirklich spektakulärem Meerblick und jeweils nur wenigen Metern zum feinsandigen Ostseestrand. Die meisten dieser Hotels sind allerdings recht gross. Dominiert wird der ganze Ort vom Maritim-Hotel, einem unter Denkmalschutz stehenden 70er Jahre-Hochhaus mit 34 Stockwerken, die sich auf 119 Höhenmeter verteilen.

Ebenfalls in erster Reihe, aber zum Glück in völlig anderem Baustil, liegt das hochklassige Hotel Atlantic, welches sich im Gebäude des ehemaligen Casinos von Travemünde befindet. Ein Stück daneben etwas zurückversetzt das Arosa-Wellnessresort im ehemaligen Kurhaus und neu hinzugekommen ist vor einigen Jahren auch noch das etwas preisgünstigere aja Resort.

Wie man sieht, an Meerblick-Zimmern besteht in Travemünde wirklich kein Mangel. Auch wenn ich schon einige von den Hotels getestet habe und auch wenn aus Hochhäusern zugegebenermaßen ein noch weiträumigerer Blick über die Lübecker Bucht besteht, hat es mir im Strandschlösschen bisher am besten gefallen.

 

Komfortables 3-Sterne-Hotel in wunderschöner Jugendstilvilla

 

Mich hat das Hotel gleich schon von aussen überzeugt. Ich liebe Jugendstilgebäude und alte Bäderarchitektur und da ist die Jugendstilvilla von 1904, in der sich das Strandschlösschen befindet, genau mein Geschmack. Dazu noch direkt an der Promenade und mit unverstelltem direktem Meerblick – perfekt!

Das Hotel hat einen grossen Wintergarten und im kleinen Vorgartenbereich befinden sich einige Strandkörbe, in denen bei schönem Wetter auch gefrühstückt werden kann – zumindest im Normalfall, aber da ich zu Coronazeiten da war, gab es diese Option leider gerade nicht.

 

 

Zimmer in allen Größen

 

Das Strandschlösschen bietet 31 Zimmer in allen Größen – vom Mini-Einzelzimmer bis zum XL-Doppelzimmer ist alles dabei. Es gibt viele Zimmer mit direktem Meerblick, aber auch einige mit seitlichem Meerblick und einige zur Landseite.

Ich hatte ein ‘XL-Doppelzimmer mit Seeblick’ und fand es perfekt. Das Zimmer selber war ganz ordentlich gross, nur das Bad ist ein bisschen winzig ausgefallen – war aber ok. Umso größer war dafür der Balkon, und der war mir ja sowieso wichtiger.

 

 

Es gibt übrigens bei diesen XL-Zimmern einige mit Balkon, die im 3. Stock gelegen sind. In der Etage darunter haben die XL-Zimmer eine verglaste Loggia, dafür sind die Zimmer dann größer. Falls dir der Balkon wichtig sein sollte, diese Präferenz unbedingt bei der Buchung angeben. In der Loggia lassen sich zwar selbstverständlich die Fenster öffnen, aber man sitzt halt nun mal nicht draussen.

 

Boutique-Hotel im maritimen Stil

 

Das ganze Hotel ist im maritimen Stil eingerichtet, mit sehr vielen originellen Fotografien in allen Bereichen des Hauses. Farblich ist alles sehr zurückhaltend gestaltet in den Farben beige-grau-braun. Ich glaube allerdings, dass einiges an Deko-Elementen fehlte, da ich ja wie schon erwähnt zu Corona-Zeiten im Hotel gewohnt habe, und gewisse Dinge wie Tagesdecken, Kissen etc. zu dem Zeitpunkt in Hotels in Schleswig-Holstein nicht benutzt werden durften. Dadurch wirkte die Einrichtung ein bisschen schlichter, als auf den Bildern der Hotel-Homepage, gefallen hat es mir aber trotzdem.

 

Treppenhaus und maritime Fotografien

Treppe mit Fotografie und Sitzbank
Treppenhaus im Strandschlösschen

 

 

Frühstücksbuffet mit Meerblick im Strandschlösschen

 

Ich hatte Glück, denn als ich im Hotel ankam, war es gerade wieder erlaubt, das Frühstück in Buffetform anzubieten – vorher ging ja auch das wegen Corona nicht.

Und ich muss jetzt leider mal wieder den abgedroschenen Ausdruck verwenden: das Frühstück ist klein, aber fein. Es ist alles da, es ist liebevoll angerichtet und die Qualität der Produkte hat mich auch überzeugt.

 

Frühstücksbuffet im Strandschlösschen

Brötchen auf dem Frühstücksbuffet

 

Und auch wieder Corona: derzeit wird in 2 Schichten gefrühstückt und man bekommt seinen Platz zugewiesen. Wie in allen anderen Hotels auch herrscht derzeit ein Einbahnstrassensystem, was in kleinen Häusern wie dem Strandschlösschen dazu führt, dass man zwar von innen ins Restaurant reingehen darf, aber dann durch den Wintergarten das Hotel verlassen muss, einmal über die Promenade und dann durch die Haustür wieder rein, um zu seinem Zimmer zu kommen. Zumindest ist das die offizielle Variante. Naja – auch das wird irgendwann wieder normal ablaufen. Ansonsten gelten die üblichen Hygiene-Regeln, d.h. Maskenpflicht in allen öffentlichen Bereichen, Handdesinfektion beim Betreten des Restaurants und es dürfen sich nur 2 Personen gleichzeitig an jeder Seite des Buffets aufhalten.

 

Sitzbak mit Tisch, Geschirr und maritimer Deko
Frühstücksrestaurant im Strandschlösschen

 

Golf spielen an der Ostsee

 

Und falls der Strand nicht genügt, sondern vielleicht auch noch Golfen angesagt ist: das Hotel ist Partner der umliegenden Golfanlagen.

Und das bedeutet: es gibt 20% Green Fee-Ermässigung auf den folgenden Golfplätzen der Umgebung:

  • Lübeck-Travemünder Golfclub
  • Maritim Golfpark in Warnsdorf
  • Golfanlage Seeschlösschen Timmendorfer Strand
  • Golfanlage Hohwacht

 

 

Hotel Strandschlösschen in Travemünde – mein Fazit und Bewertung

 

Wie schon eingangs gesagt, ist das bisher mein Hotelfavorit in Travemünde. Das Hotel hat sehr viel Charme, der Meerblick ist klasse und auch preislich ist es dort günstiger als in den großen Hotels.

Einziger Wermutstropfen: an einigen Ecken ist ein gewisser Renovierungsbedarf erkennbar, vor allem die Flecken auf dem Teppich haben mich gestört. Teppich in Hotelzimmern finde ich generell nicht so toll, und wenn die dann erkennbar nicht ganz sauber sind… naja. Trotzdem war der Gesamteindruck wirklich gut und ich würde jederzeit wieder ein paar Tage im Strandschlösschen verbringen.

Falls dich noch meine Berichte aus den anderen Hotels interessieren, die ich in Travemünde besucht habe: ich habe etwas über das Hotel Arosa geschrieben und über das zauberhafte Hotel Lili Marleen. Letzteres liegt allerdings in der Altstadt und deshalb gibt es dort keinen Meerblick, dafür aber sehr liebevoll eingerichtete Zimmer in 3 nebeneinander liegenden alten Kapitänshäusern.

Buchen kannst du das alles direkt hier (Werbung!)



Booking.com